Ausstellung “Stadtträume”

Ausstellung “Stadtträume”

Die Ausstellung “Stadtträume” ist die Fortsetzung der jährlichen internationalen Kunstprojekte, die das Russische Haus in Berlin seit 2018 durchführt. Das Leben in der modernen Metropole ist geprägt von vielfältigen Eindrücken, Schnelllebigkeit, Widersprüchen und ständig neuen Herausforderungen.

Jeder Einzelne erlebt die Stadt und ihre unterschiedlichen Räume auf seine eigene Weise und sucht nach denjenigen, die er erkunden möchte. Die Stadt bietet Raum für die Verwirklichung vieler Pläne, die Umsetzung von Ideen und Wünschen. Jedoch ist es oft nicht einfach, seinen Platz und seinen “Traumort” zu finden. Wie sollte eine lebenswerte Stadt in der heutigen Zeit aussehen? Hat die Urbanisierung einen zu hohen Preis? Ist es die Lebendigkeit der Großstadt, sind es ständig neue inspirierende Begegnungen, oder ist es doch ein Ort der Stille, der uns in seinen Bann zieht? Haben wir unsere “Großstadtoasen” und eine Balance gefunden, oder sind wir noch auf der Suche nach neuen Perspektiven?

Die Künstler Oxana Baumgart, Vahe Bazikyan, Tatiana Deynekina, Alexander Dik, Mascha Fey, Daria Izvolskaya, Tanja Neljubina, Ingolf Neumann, Lars Neumann, Sergey Shulga, Vladimir Sichov, Anton Sokolov und Oksana Solomennik führen die Betrachter in ein Spannungsfeld zwischen Traum und Wirklichkeit, zwischen Alltag und Zauber, und laden ein, mit ihnen diese einzigartigen Momente zu spüren.

BIS ZUM 30.04.2024
ÖFFNUNGSZEITEN: MO-SA 9:00-19:00

RUSSISCHES HAUS IN BERLIN
FRIEDRICHSTRABE 176 – 179
10117 BERLIN

Instagram: Russisches Haus in Berlin (@rus_haus) • Instagram-Fotos und -Videos